Allgemeines Regelwerk

Das folgende Regelwerk gilt ausschließlich für die Divisionen 2-6, die Starter Divisionen sowie die Playoffs zwischen Division 2 und Division 6.

Regelwerk für die Pro Division

Regelwerk für die Division 1


Index



  1. Allgemeines
  2. Ligastruktur & Format
  3. Zusammensetzung der Teams
  4. Proteste & Fragen
  5. Spielplan & Spielablauf
  6. Vor dem Match
  7. Während des Matches
  8. Betrugsversuche
  9. Strafen bei Regelbruch


Allgemeines



Liga


Die Prime League ist eine von Riot Games und der Freaks 4U Gaming GmbH organisierte League of Legends-Liga und dient der Unterhaltung sowie der Förderung der League of Legends-Szene im deutschsprachigen (DACH) Raum.

Spieler und Teams


Jede natürliche Person, die einen legalen League of Legends-Account auf EU West besitzt, ist berechtigt, an der Liga teilzunehmen und wird im Folgenden als „Spieler“ tituliert, wenn er/sie auf einem auf ihn/sie registrierten League of Legends-Account spielt. Ein Zusammenschluss aus mindestens fünf (5) Spielern wird benötigt, um an der Liga teilzunehmen und wird im Folgenden als „Team“ tituliert.



Ein Team ist dann spielberechtigt, wenn mindestens drei (3) von fünf (5) Spielern, die in einem Spiel eingesetzt werden, sogenannte “Locally Trained Representatives” (LTR) sind. Ein Spieler gilt als LTR, wenn zumindest eine der folgenden Bedingungen erfüllt sind:


  • Der Spieler hat innerhalb von 36 aus den letzten 60 Monaten unmittelbar vor seiner Teilnahme am ersten Match in der Prime League seinen primären Wohnsitz in der DACH-Region.
  • Der Spieler hat in zwei (2) der letzten drei (3) "European Regional League"-Saisons (ERL) unmittelbar vor seiner Teilnahme am ersten Match in der Prime League gespielt. Zusätzlich zählt für einen Spieler eine Saison zur LTR-Voraussetzung, wenn der Spieler Teil eines ERL- oder LEC-Teams für die Mehrheit der Spiele der Saison war - auch wenn der Spieler nicht aktiv in der entsprechenden ERL teilgenommen hat - solange er nicht an einer anderen ERL teilgenommen hat.
  • Der Spieler hatte seit seines 13. Geburtstags mindestens 36 Monate seinen primären Wohnsitz in der DACH-Region.



Administration


Jede natürliche Person, die von der Freaks 4U Gaming GmbH autorisiert wurde, die Prime League basierend auf ihren Regeln und Vorschriften zu administrieren, wird im nachfolgenden als „Admin“ tituliert. Die Gesamtheit aller Admins wird als "Administration" bezeichnet.

Registrierung


Die Anmeldung zu einer Saison in der Prime League ist für einen bestimmten Zeitraum offen. Informationen zum Saisonstart erhalten die Spieler auf unserer Website. Ausnahmslos alle Teams müssen sich für eine neue Saison anmelden. Dies gilt auch für Teams, die in der vorherigen Saison gespielt haben. Während einer laufenden Saison können keine neuen Teams beitreten.

Hinweis: Der Anmeldeprozess wird im Detail hier erklärt.

Verpflichtungen


Mit der Teilnahme an der Prime League erkennen Spieler das Regelwerk ohne Einschränkung an und folgen den Anweisungen der Administration. Die Auslegung des Regelwerkes liegt allein im Ermessen der Administration. Entscheidungen können die nachfolgenden Regeln ersetzen, wenn diese dem Erhalt des Wettbewerbsgedankens entsprechen. Alle in diesem Regelwerk nicht aufgeführten Sonderfälle bedürfen einer individuellen Prüfung durch die Administration. Maßnahmen können von den hier genannten abweichen, werden aber in jedem Fall mit dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit sowie der Konformität mit dem restlichen Regelwerk ergriffen.



Jeder Spieler erkennt das Recht von Riot Games und der Freaks 4U Gaming GmbH an, das Regelwerk zu jedem Zeitpunkt anzupassen oder zu ändern, ohne dass Riot Games oder die Freaks 4U Gaming GmbH die Spieler über die Anpassungen und/oder Änderungen informieren muss.



Jeder Spieler hat anderen Spielern sowie der Administration den gebührenden Respekt entgegenzubringen. Beleidigungen, unfaires und/oder respektloses Verhalten werden nicht toleriert und können mit dem sofortigen Ausschluss aus der Liga geahndet werden.



Jeder Spieler muss die aktuelle Version von League of Legends installiert haben und hat dafür Sorge zu tragen, sich frühzeitig über neue Updates zu informieren und diese auf sein System aufzuspielen. Patchen ist unter normalen Umständen keine gültige Begründung, um eine Partie zu verzögern.



Mit der Teilnahme an der Prime League bestätigt der Spieler das in seinem/ihrem Land vorgeschriebene Alter zum Spielen von League of Legends erreicht zu haben.



Team- sowie Spielerprofile, die gegen Community-Standards verstoßen, sind nicht zugelassen. Darunter fallen unter anderem rassistische, antisemitische, sexistische, homophobe, transphobe oder anderweitig beleidigende Namen, Bilder oder Profilbeschreibungen. Die Administration hat das Recht anstößige oder beleidigende Bilder, Namen oder Profilbeschreibungen ohne Vorwarnung zu ändern oder zu löschen.



Datenschutzrechtliche Bestimmungen


Jede Person, die an einem Spiel der Prime League teilnimmt, erklärt sich hiermit einverstanden, dass Spieler- und Teamnamen sowie Ton- und Bildaufnahmen, die im Rahmen der Prime League entstehen und in denen der Spieler wiedergegeben wird, für Veröffentlichungen auf Webseiten von Riot Games und der Freaks 4U Gaming GmbH, deren Social-Media-Kanälen und im Rahmen der Presse unentgeltlich genutzt werden können. Riot Games und die Freaks 4U Gaming GmbH ist damit zu einer zeitlich und örtlich uneingeschränkten und unbegrenzten Nutzung, Speicherung und Verwendung des Materials berechtigt.



Jeder Spieler ist dazu verpflichtet seinen League of Legends-Account auf seinem GameSports Account zu verifizieren. Ein Spieler ist erst 24 Stunden nach erfolgreicher Verifizierung spielberechtigt. Eine Änderung des League of Legends-Accounts muss via Support-Ticket beantragt und genehmigt werden. Der Spieler ist nur dann spielberechtigt, wenn der im Profil angegebene Beschwörername mit dem in der Lobby befindlichen Account übereinstimmt. Bei einer Namensänderung kann im Nutzerzentrum über "DEIN PROFIL" der Beschwörername selbstständig aktualisiert werden.



Hinweis: Eine genau Erklärung zur Verifizierung des LoL-Accounts ist hier zu finden.

Die Benutzung von mehreren GameSports Accounts ist untersagt.



Mit der Teilnahme an der Prime League erklären sich alle Spieler einverstanden, dass ihr Beschwörername für Dritte sichtbar ist.



Um Täuschung und Betrug in Wettbewerben, in denen es um Fairness und Integrität im Esport oder auch um Geld- und Sachpreise geht, zu vermeiden, hat die Freaks 4U Gaming GmbH ein berechtigtes Interesse daran (Datenschutzgrundverordnung; Erwägungsgrund 47), Game Accounts, wie den League of Legends-Account, zu pseudonymisieren und bis zu fünf (5) Jahre nach Benutzerkontolöschung zu speichern.



Jedes Team ist für Logos, Teamnamen, Profilbeschreibungen, etc. selbst verantwortlich. Die Administration greift ausschließlich bei Nachweis eines eingetragenen Markennamens oder lizenzierten Logos sowie bei Verstößen gemäß Regel 1.5.6 ein.



Kommunikation


Die primäre Kommunikationsplattform für die Prime League ist www.primeleague.gg. Andere Teams können mithilfe der unter dem jeweiligen Match befindlichen Kommentarfunktion kontaktiert werden.

Sollten Absprachen zwischen zwei (2) Teams außerhalb der Matchkommentare vorgenommen werden, müssen diese von beiden Teams in den Match-Kommentaren vermerkt und bestätigt werden. Die Administration behält sich das Recht vor, Screenshots von Unterhaltungen außerhalb der Matchkommentare als Beweis nicht zuzulassen.



Aktivität


Mit der Anmeldung zur Prime League erklärt sich jedes Team zur aktiven Teilnahme bereit. Um andere Teams nicht unnötig an Spieltagen warten zu lassen, sollte jedes Team stets zu dem offiziellen Matchtermin spielbereit sein.



Sollte ein Team nicht länger an der Liga teilnehmen können oder wollen, ist der Team-Leader angehalten, dies via Support-Ticket an die Administration zu kommunizieren.



Jedes Team, welches an zwei (2) aufeinanderfolgenden Spielen nicht zum offiziellen Match-Termin erscheint, wird von der Administration aus der laufenden Saison der Prime League ausgeschlossen. Sollte ein Team in der Kalibrierungsphase zu einem Match nicht antreten, kann das Team innerhalb der Kalibrierungsphase disqualifiziert werden. Die Teilnahme an der Saison ist danach jedoch weiterhin möglich.



Jedes Team ist dazu angehalten, im Falle eines kampflosen Sieges das Match des gegnerischen Teams des vorherigen Spieltages zu überprüfen und inaktive Teams direkt zu melden.



Jedes Team, das aufgrund von Inaktivität aus der laufenden Saison ausgetragen wurde, verliert seinen Anspruch auf die bereits erlangten Erfolge des Team-Accounts. Das heißt, dass das Team bei Anmeldung zur Folgesaison in die Starter Division eingestuft wird, sofern es nicht an der Kalibrierungsphase teilnimmt.



Ligastruktur & Format



Kalibrierungsphase


Die erste Phase einer Saison ist die Kalibrierungsphase und findet zum Ende der Anmeldungen statt. Die Teilnahme ist optional und soll vor allem neuen Teams dabei helfen, sich frühzeitig entsprechend ihrer Stärke in eine Division einzuordnen.



Teams können über die Kalibrierungsphase maximal in Division 2 gelangen. Teams, die bereits für die Pro Division, Division 1 oder Division 2 qualifiziert sind, sind von der Teilnahme ausgeschlossen.



Die Kalibrierungsphase wird im Swiss-Format ausgetragen. Details zu diesem Format sind hier zu finden.



Gruppenphase


Die zweite Phase ist die Gruppenphase. Sie ist in verschiedene Divisionen, die die unterschiedlichen Skill-Level zum Ausdruck bringen sollen, aufgeteilt. Die höchste Spielklasse ist die "Pro Division", gefolgt von "Division 1", "Division 2" bis hin zur "Starter Division". Jede Division außer der Starter Division besteht aus einer oder mehreren Gruppen, die innerhalb der Division gleichwertig sind.



Die Erfolge aus der vorigen Saison und der Kalibrierungsphase bestimmt hierbei die Verteilung auf die verschiedenen Divisionen. Teams, die weder an der vorigen Saison noch an der Kalibrierungsphase der laufenden Saison teilgenommen haben oder disqualifiziert wurden, werden in die Starter Division gesetzt.



In der Gruppenphase der Divisionen 2-6 besteht jede Gruppe aus bis zu acht (8) Teams. Gruppen werden im sogenannten "Round Robin"-Format ausgespielt, hierbei spielen alle Teams einmal im "Two Games"-Format gegeneinander.



Abhängig vom Platz zum Ende der Gruppenphase, können Teams in den Divisionen 2-6 folgende Platzierungen erreicht werden:


  • Aufstieg in die nächsthöhere Division
  • Playoffs zur nächsthöheren Division
  • Klassenerhalt
  • Abstieg in die nächstniedrigere Division

Aus der Division 6 kann kein Abstieg erfolgen. Die genaue Verteilung wird zum Start einer Saison bekannt gegeben.



Die Gruppenphase der Starter Division wird in nur einer Gruppe im Swiss-Format mit sieben (7) Runden ausgespielt. Hierbei spielt jedes Team pro Runde ein Match im "Two Games"-Format. Abhängig von der Anzahl der erreichten Siege, werden die Teams für die Folgesaison in verschiedene Divisionen eingestuft. Dabei kann kein Team höher als Division 2 eingestuft werden.



Playoffs


Die dritte und letzte Phase sind die Playoffs. Die Playoffs starten nach der Gruppenphase und dienen zur Regelung von Auf- und Abstieg in und aus Divisionen. Die Teilnahme an den Playoffs ist abhängig von den Ergebnissen aus der Gruppenphase.



Das genaue Format der einzelnen Playoffs wird auf der Liga-Seite bekannt gegeben.



Matches


Ein Match besteht aus zwei (2) Spielen. Mögliche Matchergebnisse sind also 2-0, 1-1 und 0-2. Das Ergebnis wird nach dem Match automatisch eingetragen. Sollte das Ergebnis aufgrund einer technischen Störung nach wenigen Minuten nicht eingetragen sein, muss die Administration via Support-Ticket kontaktiert werden.



Jeder Sieg eines Spiels entspricht einem (1) Punkt im Ranking.



Matches, zu denen keines der beiden Teams angetreten ist, werden mit 0:0 geschlossen.



Ranking


Das Ranking in der Gruppe wird nach den erspielten Punkten berechnet.



Bei Punktegleichstand werden folgende Maßnahmen ergriffen, um den Gleichstand zu lösen:


  • Anzahl Siege von Tiebreaker-Matches
  • Zeitwertung aus Tiebreaker-Matches



Tiebreaker-Matches werden zum Ende der regulären Saison ausgetragen und werden im Best-Of-One ausgespielt. Tiebreaker-Matches werden nur bei Gleichstand nach Punkten und in der Starter Division nach dem Buchholz-Score ausgetragen und auch nur dann, wenn die Platzierungen der Teams mit Gleichstand sie in unterschiedliche Divisionen oder Playoffs setzen würde. Im Falle eines erneuten Gleichstandes nach den Tiebreaker-Matches wird eine sogenannte Zeitwertung angewandt. Hierzu wird die Summe der Spielzeit aller Niederlagen der Tiebreaker von der Summe der Spielzeit aller Siege abgezogen.



Beispiel für einen 3-way-tie

Zeitwertung:
Im Falle eines erneuten "3-way-tie" (jedes Team steht 1-1), gilt die Zeitregelung.

Team A > Team B in 35 min
Team B > Team C in 42 min
Team C > Team A in 44 min

Die Zeitwertung eines Teams ist wie folgt zu berechnen. Die Spielzeit des verlorenen Spiels minus die Spielzeit des gewonnen Spiels. In diesem Beispiel:

Team A = 44 - 35 = 9
Team B = 35 - 42 = -7
Team C = 42 - 44 = -2

Die Wertung wäre hier dann wie folgt:

1. Team A
2. Team C
3. Team B

Die Gewinner müssen einen aussagekräftigen Screenshot auf die Matchpage hochladen.



Zusammensetzung der Teams



Teamgröße


Um an einer Saison der Prime League teilzunehmen, müssen sich mindestens fünf (5) Spieler eines Teams für die Saison anmelden.



Teams, die in einer laufenden Saison kein spielberechtigtes Lineup mehr stellen können, können von der Administration aus der laufenden Saison ausgetragen werden. Diese Teams verlieren ihren Anspruch auf die bereits erlangten Erfolge des Team-Accounts. Das heißt, dass das Team bei Anmeldung zur Folgesaison in die Starter Division eingestuft wird, sofern es nicht an der Kalibrierungsphase teilnimmt



Ein Team kann ein spielberechtigtes Lineup stellen, wenn


  • mindestens fünf (5) Spieler des Teams in der Saison teilnahmeberechtigt sind oder
  • mit Wechselslots auf mindestens fünf (5) Spieler aufgestockt werden kann oder
  • mit Hilfe von Stand-Ins alle verbleibenen Matches ausgetragen werden können.


In einer Saison sind maximal zehn (10) Spieler gleichzeitig für ein Team spielberechtigt.



Stand-Ins/Ersatzspieler


Als Stand-In bezeichnet man einen Spieler, der nicht im aktiven Lineup des Teams gelistet ist und für einen aktiven Spieler einspringt. Wurde das Spiel bereits gestartet, ist ein Stand-In nur erlaubt, wenn noch ein „Remake“ möglich ist.



Es sind maximal zwei (2) Stand-Ins pro Match in einem Team erlaubt.



Jedes Team darf insgesamt bis zu fünfmal (5) einen Stand-In während einer Saison einsetzen.



Pro Team darf maximal zweimal (2) derselbe Stand-In pro Saison aushelfen.



Ein Spieler darf nur als Stand-In eingesetzt werden, wenn dieser kein bestätigter Spieler eines Teams einer höheren Division oder der gleichen Gruppe ist. Dies gilt insbesondere auch für die gesamte Starter Division und impliziert, dass lediglich Spieler, die in keinem Prime League-Roster angemeldet sind, in der Starter Division als Stand-In aushelfen können.



In der Kalibrierungsphase sind keine Stand-Ins zugelassen.



Wechselslots


Teams können nach Ende der Signup-Phase bis Ende der Gruppenphase insgesamt zwei (2) Spieler zum Lineup hinzufügen. Das Hinzufügen eines Spielers verbraucht einen Wechselslot.

Spielertransfer


Ein Spieler kann während einer Saison für bis zu drei (3) Teams spielen.



Ein Spieler kann während einer Saison zu unterschiedlichen Zeitpunkten festes Mitglied von bis zu zwei (2) Teams sein.



Ein Spieler kann nach Ende der fünften (5) Spielwoche nur noch dann einem Lineup beitreten, wenn er vorher kein Mitglied eines anderen Lineups war.



Nachdem ein Spieler in ein Lineup gewechselt ist, ist er/sie erst nach Ablauf einer Frist von 24 Stunden als Teammitglied spielberechtigt. Der Spieler kann bis Ablauf dieser Frist als Stand-In einspringen. In diesem Fall gelten alle Regelungen bezüglich Stand-Ins.



Teameigentümer


Ein Team gehört dem Ersteller des Team-Accounts, solange bis es erstmals aus fünf (5) oder mehr Spielern besteht.



Ein Team, das aus fünf (5) oder mehr Spielern besteht, gehört der Mehrheit des Teams. Sollten sich über 50% des Teams zu einem neuen Team zusammenschließen, übernehmen sie alle bisherigen Erfolge in der Liga, indem sie ihr vorheriges Team übernehmen.
Stimmberechtigt sind:


  • Spieler, die mindestens sieben (7) Tage oder länger im Team-Account sind
  • Spieler, die das genannte Kriterium nicht erfüllen, aber nachweisbar mindestens ein (1) Match für das Team absolviert haben
  • Spieler, die in den letzten sieben (7) Tagen aus dem Team-Account entfernt wurden


Stimmberechtigte Spieler müssen innerhalb von sieben (7) Tagen nach Einreichung des ersten Antrags ein Support-Ticket einsenden. Sollten nach Ablauf der Frist nicht genügend Stimmen eingegangen, wird der Antrag automatisch abgelehnt.



Team-Accounts dürfen ohne weitere Absprache mit der Administration weitergegeben werden. Hier ist zu beachten, dass dies nur ohne Gegenleistung erlaubt ist. Ein Verkauf gegen Geld oder Sachleistungen ist ausgeschlossen.



Organisationsregel



Definition Organisation


Unternehmen, Vereine, Clans oder Gewerbe können als Organisation eingetragen werden. Hier bedarf es einer Anmeldung des Team-Leaders via Support-Ticket und einer Prüfung der Liga–Administration. Hierbei müssen möglichst viele Informationen über die Organisation bereitgestellt werden.

Wird der Status der Organisation erreicht, gehört der Team-Account nicht länger dem Ersteller oder der Mehrheit des Teams, sondern der Organisation.



Eine Weitergabe von Slots, sowohl innerhalb einer Organisation als auch an eine andere Organisation, ist nur in Absprache mit der Administration möglich.



Eine Organisation darf maximal ein (1) Team pro Gruppe stellen. Die Starter Division ist von dieser Einschränkung ausgeschlossen.




Proteste & Fragen



Allgemein


Jegliche Fragen und Beschwerden zur Liga müssen via Support-Ticket eingereicht werden. Die Administration ist auf anderem Wege nicht zu erreichen und wird darüber keine Fragen beantworten.



Beschwerden müssen innerhalb von 12 Stunden nach Ende des Matches via Support-Ticket eingereicht werden. Spieler sind dazu angehalten möglichst viele Beweise ihrem Protest beizufügen und möglichst detaillierte Angaben zu machen. Eine Upload-Funktion zum Hochladen von Screenshots ist dafür in jedem Match verfügbar. Ein Upload auf externen Seiten wird nicht akzeptiert, sofern dies nicht ausdrücklich von der Administration gewünscht oder gefordert ist.



Support-Tickets müssen vertraulich behandelt werden, die Veröffentlichung von Support-Inhalten jeglicher Art ist untersagt.



Beweispflicht


Es liegt in der Verantwortung eines Teams bei Beschwerden genügend und eindeutige Beweise vorzulegen. Beschwerden, die aufgrund mangelnder Beweise nicht klar dargestellt werden, können nicht bearbeitet werden.



Bei Protesten zum Ergebnis sind immer die Screenshots von allen Spielen dem Support-Ticket hinzuzufügen.



Sollte ein oder mehrere Spieler verspätet oder gar nicht zum Spiel erscheinen, ist dies mit einem Screenshot unter Angabe der aktuellen Zeit zu belegen.



Bei einem Cheatverdacht muss ein Replay des betreffenden Spiels auf die Matchseite hochgeladen werden. Support-Tickets zu einem Cheatverdacht müssen die eindeutigen Situationen ausführlich beschreiben.



Spielplan & Spielablauf



Spieltag/Spielzeit Gruppenphase


Division 2-6: Ein Spieltag beginnt in der jeweiligen Woche am Montag um 0 Uhr und endet am übernächsten Sonntag um 23:59 Uhr. Somit dauert ein Spieltag 14 Tage. Der genaue Spielplan ist auf der Turnierseite zu finden.

Starter Division: Ein Spieltag beginnt in der jeweiligen Woche am Dienstag um 0 Uhr und endet Sonntag um 23:59 Uhr. Somit dauert ein Spieltag sechs (6) Tage. Der jeweilige Montag wird zu Prüfung von Protesten sowie der Erstellung der nächsten Runde genutzt. Der genaue Spielplan ist auf der Turnierseite zu finden.



Der Standardtermin innerhalb der Gruppenphase ist für die Starter Division immer Sonntag um 15 Uhr und für die Divisionen 2-6 immer Sonntag um 17 Uhr in der jeweiligen Spielwoche und wird auf den Matchseiten entsprechend als offizieller Matchtermin angezeigt.



Ein Ligaspiel innerhalb der Gruppenphase muss nicht zum Standardtermin gespielt werden. Teams können gemeinsam entscheiden, wann am jeweiligen Spieltag gespielt wird.



Ein vom Standardtermin abweichender Termin muss bis zum Beginn des jeweiligen Standardtermins zwischen den Teams vereinbart worden sein. Die Absprache, einen abweichenden Termin zu finden, gilt nicht als zulässige Terminverschiebung.



Ein Terminvorschlag muss auf der jeweiligen Matchseite mithilfe des „Scheduling-Tools“ an das Gegnerteam kommuniziert werden. Hierbei müssen zumindest einer (1) und maximal drei (3) Terminvorschläge gemacht werden. Der erste Termin innerhalb eines Terminvorschlags wird als Wunschtermin bezeichnet.



Ein Wunschtermin, der innerhalb der aktuellen Spielwoche 48 Stunden lang nicht von dem anderen Team abgelehnt wird, gilt als stillschweigend akzeptiert, sofern der Termin zum Zeitpunkt des Vorschlags mindestens 48 Stunden in der Zukunft und der Zeitpunkt des Terminvorschlags mindestens 48 Stunden vor dem Standardtermin liegt.



Falls der Wunschtermin nicht unter Regel 5.1.6 fällt und nicht vom anderen Team explizit bestätigt wurde, verfallen auch alle weiteren genannten Terminvorschläge.



Ein Terminvorschlag muss mindestens 30 Minuten vor Matchbeginn angenommen werden. Wird ein Match nach dieser Frist angenommen, bedarf es einer erneuten Bestätigung beider Teams in den Matchkommentaren.



Der Standardtermin bleibt bestehen, wenn keines der beiden Teams einen Terminvorschlag gemäß Regeln 5.1.6 und 5.1.7 eingebracht hat.



Sollten beide Teams sich auf keinen Termin einigen können, ist dies der Administration spätestens 48 Stunden vor dem Standardtermin per Support-Ticket mitzuteilen. Wenn die Frist nicht eingehalten wird, bleibt der Standardtermin bestehen.



Kalibrierungsphase & Playoffs


Die Kalibrierungsphase und Playoffs finden an festen Terminen statt, die auf der offiziellen Turnierseite bekannt gegeben werden. Matchtermine können hier nicht neu ausgehandelt werden.

Verschieben


Alle Matches sind zwingend am entsprechenden Spieltag gemäß Regel 5.1.1 auszutragen. Sollten Matches nach Ablauf des jeweiligen Spieltags noch nicht ausgespielt sein, werden diese geschlossen und mit 0-0 gewertet.



Sollte eines der Teams einen bereits ausgemachten Termin verschieben wollen, so muss das andere Team diesem neuen Termin erst zustimmen, bevor er wirksam wird. Das Ignorieren eines solchen Antrags kommt einer Ablehnung gleich. Zeigt sich das gegnerische Team gesprächsbereit, wenn es um die neue Terminfindung, gilt dies nicht automatisch als Annahme der Terminverschiebung. Bis zum Zeitpunkt, an dem beide Teams dem neuen Termin zustimmen, gilt der vorab vereinbarte Match-Termin.



Um einen bestätigten Termin zu verschieben, müssen beide Teams den neuen Termin in den Matchkommentaren bestätigen und die Administration via Support-Ticket kontaktieren.




Vor dem Match



Lineupauswahl & Anwesenheitscheck


Der Leader oder ein Captain eines Teams muss vor Beginn der offiziellen Matchzeit ein spielberechtigtes Lineup auf der Matchseite bestimmen. Falls dies nicht innerhalb der Frist geschieht, wird das Match automatisch als verloren gewertet. In der Kalibrierungsphase ist die Frist auf zehn (10) Minuten nach der offiziellen Matchzeit gesetzt.



Jeder Spieler des ausgewählten Matchlineups muss innerhalb der Gruppenphase ab 15 Minuten vor und spätestens zum Beginn der offiziellen Matchzeit seine Teilnahme bestätigen, indem er/sie sich auf der Matchseite als „anwesend“ markiert. Falls dies nicht innerhalb der Frist geschieht, wird das Match automatisch als verloren gewertet.



Sollte keines der Teams rechtzeitig ein spielberechtigtes Lineup nominieren oder den Anwesenheitscheck erfolgreich durchführen, wird das Match ungewertet geschlossen. Das Match kann innerhalb des Spieltags wiederholt werden, wenn beide Teams sich in den Matchkommentaren explizit auf einen neuen Termin einigen. Die Administration muss darüber unverzüglich via Support-Ticket informiert werden.



Pünktlichkeit


Jedes Team hat vollständig zum ausgemachten Zeitpunkt spielbereit zu sein.



Innerhalb eines Matches gibt es fünf (5) Minuten Pause zwischen jedem Spiel. Der Startzeitpunkt des darauffolgenden Spiels wird entsprechend gesetzt.



Bei Verspätung zu einem Spiel gelten die folgenden Regelungen:


  • 15 Minuten Verspätung: Aufgabe des Spiels
  • 30 Minuten Verspätung: Aufgabe des gesamten Matches



Tournamentcodes & Lobby


Zum Zeitpunkt des Matches kann von Leader oder Captains der spielenden Teams der „Tournamentcode“ auf der Matchseite angefordert werden. Dieser Code wird benötigt, um der Lobby beizutreten und somit auch das Spiel zu starten. Die Einstellungen, die mit dem Tournamentcode erstellt werden, bestimmen die Map sowie den Modus der Champion Selection. Es wird auf der 5vs5 Map (Kluft der Beschwörer) gespielt. Die Champion Selection findet im Turnier-Modus statt.



Das auf der Matchseite zuerst genannte Team (links) hat für das erste Spiel die freie Seitenwahl. Mit jedem weiteren Spiel wechselt dieses Recht.



Alle Spieler sind dazu angehalten, die Beschwörernamen des gegnerischen Lineups in der Lobby mit den Beschwörernamen auf der Matchseite zu vergleichen. Sollte zumindest ein Beschwörername nicht übereinstimmen, gilt das Team als nicht vollständig anwesend gemäß 6.2.



Sollte ein Spiel gestartet werden, bevor beide Teams bereit sind, kann die Champion Selection wieder verlassen werden.



Zum Zeitpunkt der ersten Welle der Minions oder des ausgeteilten Schadens an Champions gilt das Match als gestartet. Spätere Proteste bezüglich Lineups oder Pick&Ban-Phase werden nicht angenommen.



Platzhalter während der Champion Selection


Platzhalter sind während der Champion Selection nicht erlaubt. Der Champion, der innerhalb der Lobby gewählt wurde, muss auch im Spiel genutzt werden. Dies schließt die zufällige Auswahl aufgrund von technischen Fehlern ein. Die ausgewählten Champions können jedoch innerhalb des Teams beliebig getauscht werden, sofern das Spiel dies zulässt.

Zuschauer


Zuschauer, Trainer, Kommentatoren sowie weitere Personen sind in der Lobby sowie im Spiel nur mit der Zustimmung beider Teams erlaubt. Die Administration kann jedoch entscheiden, dass bestimmte Personen für einzelne Matches gegen den Willen der Teams der Lobby beitreten können.

Während des Matches



Auswechslungen


Auswechslungen während oder zwischen Spielen müssen unverzüglich in den Matchkommentaren angegeben werden. Hierbei ist das www.primeleague.gg Spielerprofil, der Beschwörername des Einwechselspielers sowie der Beschwörername des ausgewechselten Spielers kenntlich zu machen. Weiterhin müssen alle Regeln bezüglich spielberechtigtes Lineup eingehalten werden.

Matchende


Ein Match ist beendet, wenn einer der folgenden Punkte erfüllt ist:

  • Ein Nexus wurde zerstört
  • Ein Team hat die Aufgabefunktion in League of Legends benutzt
  • Ein Admin erklärt das Match für beendet


Pausen & Disconnects


Im Falle eines Disconnects ist die Pausefunktion zu betätigen. Pausen können innerhalb des Spiels mit /pause initiiert werden. Diese Funktion ist außerdem für weitere Notfälle, wie z.B. Lags oder andere technische Probleme, vorgesehen. Jedem Team stehen dann 10 Minuten Pause pro Spiel zu. Sollte diese Zeit überschritten werden, kann das gegnerische Team auf einer Fortsetzung des Spiels bestehen.



Vor Wiederaufnahme des Spiels muss von beiden Teams explizit bestätigt werden, dass sie bereit sind das Spiel fortzusetzen.



Streaming


Jedem Spieler steht es frei, die Spiele des eigenen Teams zu streamen. Ein Streamdelay von drei (3) Minuten ist empfohlen.



Das Anschauen von Streams des gegnerischen Teams ist untersagt.



Server Crash


Sollte die Verbindung aller Spieler zu einem Server abbrechen und das erneute Beitreten auf einen Server nicht möglich sein, ist die Administration via Support-Ticket unverzüglich zu informieren. Sollte es innerhalb von zehn (10) Minuten keine Anweisung der Administration geben, ist das Match bis auf weiteres unterbrochen. Die Adminstration kann nach eigenem Ermessen das Spiel neu ansetzen.

Betrugsversuche



Cheating


Die Benutzung von Software und Hardware, die League of Legends in irgendeiner Weise beeinflussen können, ist untersagt.

Bugs


Sollten im Spiel Bugs auftreten, die das Spiel erheblich beeinträchtigen, ist das Spiel zu pausieren. Die Administration ist umgehend per Support-Ticket zu informieren. Falls besagte Bugs nur ein Team betreffen, müssen von dem Spiel Clips oder Screenshots aufgenommen werden, um den Bug nachzuweisen. Sollte es innerhalb von zehn (10) Minuten keine Anweisung der Administration geben, ist das Match bis auf weiteres unterbrochen. Die Adminstration kann nach eigenem Ermessen das Spiel neu ansetzen.



Das bewusste Ausnutzen von Bugs, auch Bug Abuse genannt, ist untersagt.



Spielmanipulation


Alle Spieler müssen versuchen jedes Match in jeder Phase der Liga zu gewinnen. Das absichtliche Verlieren eines Matches ist strengstens untersagt.

Strafen bei Regelbruch



Ein Regelbruch kann von der Bestrafung eines einzelnen Spielers, bis hin zur Bestrafung des ganzen Teams führen. Das Maß der Bestrafung wird individuell von der Administration entschieden.

Zum Anfang

Letztes Update: 07.05.2020
true ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('create', 'UA-59441-48', 'auto', 'clientTracker0'); ga('clientTracker0.send', 'pageview'); ga('create', 'UA-59441-121', 'auto', 'clientTracker1'); ga('clientTracker1.send', 'pageview'); } catch(e) {}