Pridestalkr: Ich weiß sehr gut, was ich im Spiel machen sollte

Geposted von jacpaka,
Im Interview mit Prime League erzählt der Winter-Cup-MVP Milo "Pridestalkr" Wehnes vom Titelgewinn gegen Unicorns of Love Sexy Edition. Außerdem verrät er, was ihn persönlich in der kommenden Saison erwartet.


PRM: Im ersten Match gegen die Unicorns im Winter Cup habt ihr eine 0:3-Niederlage kassiert. Wie habt ihr es geschafft, die zweite Begegnung im Finale so souverän zu gewinnen?

Pridestalkr: Jeder von uns ist mit einem guten Gefühl in das Match gegangen. Wir haben alle erwartet, gut zu spielen und hatten nach dem letzten Mal einen besseren Plan davon, was wir spielen wollen.


Wer hat im Team hauptsächlich für dieses Selbstbewusstsein und die Zuversicht gesorgt?

Wir waren gute Teammates und hatten verdammt viel Spaß im Winter Cup. Außer vor dem ersten Spiel gegen GamerLegionWir haben nicht wirklich trainiert, lediglich ein Mal. Daher sind wir den Cup locker angegangen, weil wir ein bisschen fertig waren. Ich persönlich habe mir nicht viel Druck gemacht und war glücklich genug, im Cup spielen zu dürfen. Das fehlende Training hat mir irgendwie viel Druck genommen, sodass ich mich besser auf die Spiele konzentrieren konnte. Und ich denke, dass wir alle mit diesem Mindset herangegangen sind.




Was war dein Komfort-Pick im Winter Cup?

Ich habe mich mit drei Picks sehr gut gefühlt. Zu Beginn war es Talon, der wurde gegen mich aber relativ schnell in allen Matches gebannt. Dann gibt es noch Zed und Xin Zhao. Grundsätzlich performe ich auf diesen Champions gut. Auf Qiyana fühle ich mich auch stark, oftmals war ich aber ein Blind-Pick während der Draft, und das wäre zu gewagt gewesen. Deshalb habe ich mich auf den anderen Dreien sehr wohl gefühlt.


Welche Rolle hast du im Finale für das Team gespielt und wie hast du dafür gesorgt, dass ihr gewinnt?

Ich bin einfach sichergegangen, dass ich so spiele wie immer. Das bedeutet, mich selbst nach vorne zu bringen, meine Lanes ständig zu überwachen und Prioritäten auszunutzen. Durch jeden möglichen Weg, versuche ich mir persönliche Vorteile zu verschaffen und dabei so konsistent wie möglich zu spielen. Das hat immer gut funktioniert. Abgesehen vom zweiten Spiel, das wir meiner Meinung nach wegen mir verloren haben.




In der nächsten Saison sehen wir dich im Team Golden Guardians in der nordamerikanischen LCS. Mit welchem Gefühl gehst du in diese Challenge?

Ich fühle mich sehr sicher und selbstbewusst. Im Game habe ich viel dazu gelernt und viel mehr Selbstvertrauen gewonnen. So habe ich ein Gefühl dafür bekommen, was ich im Spiel machen will und auch sollte.


Was möchtest du zu deiner Zeit in der Prime League noch loswerden?

Ich hatte tolle Teammates über das ganze Jahr. Jeder hatte eine tolle Persönlichkeit und ich war allgemein glücklich, mit so tollen Personen zusammenarbeiten zu dürfen. Zudem hatte ich Glück, dass ich nach meiner Pause zeigen durfte, was ich drauf habe. Mein Team hat eine große Rolle dabei gespielt, dass ich mich beweisen konnte und schon nach einem Split in die LCS wechseln darf - nach so kurzer Zeit ist das wirklich selten. Dafür bin ich dankbar.


  • jacpaka

    jacpaka

    Jacqueline Segeth
    Staff
    • Kontakt:
    • Ort:
      Berlin, Deutschland

Kommentare