D4nKa im Interview: "Wir haben keinen Schwachpunkt im Team!"

Geposted von Chaniraya,
Nach einer perfekten Hinrunde und einer Rekordserie hält GamerLegion nach wie vor den Spitzenplatz in der Tabelle der Strauss Prime League. Jungler Daniel 'D4nKa' Golzmann erzählt im Interview, wie das Team mit Niederlagen umgeht, warum er sich auf die Playoffs freut und teilt seine persönlichen Highlights aus dem Spring Split.


Seit seinem Wechsel von E WIE EINFACH E-SPORTS zu GamerLegion hat sich der 20-jährige D4nKa zu einem Star der Strauss Prime League entwickelt. Der Deutsche war maßgeblich daran beteiligt, dass sein Team zum Saisonstart die historische Rekordserie von elf Siegen am Stück aufstellen konnte. GamerLegion ist damit bereits sicher für die Playoffs qualifiziert. D4nKa verriet uns mehr über den Erfolg und sein Team.

Strauss Prime League: Hallo und vielen Dank dafür, dass du dir die Zeit für das Interview nimmst. Wie fühlt es sich an, aktuell das Spitzenteam der Prime League zu sein?

D4nKa: Es fühlt sich natürlich sehr nice an. Eine andere Antwort kann man nicht geben, aber natürlich wird man nicht lange alleine an der Spitze sein, vor allem wegen der Niederlagen zuletzt. Wir sind im Kopf jetzt auch nicht einfach so eingestellt, als wären wir die Besten oder ganz klar Erster. Wir sind noch immer nur knapp vor den Verfolgern.

Wir sind froh über die aktuelle Platzierung aber wir dürfen uns darin nicht verlieren. Wir dürfen nicht mit dem Kopf woanders sein und müssen aufgrund der Niederlagen weiter an uns arbeiten.

Nach einer sehr erfolgreichen Hinrunde gab es so die eine oder andere Niederlage. Was genau war da los im Team, oder waren das nur Ausrutscher?

Ausrutscher würde ich jetzt nicht sagen. Ich glaube einfach, dass andere Teams besser geworden sind und dass wir in einigen Drafts auch ein bisschen getestet haben für die Playoffs. Offensichtlich haben wir underperformt, aber wir waren davor auch auf einem ähnlichen Level und die anderen Teams haben diesmal besser gespielt.

Wie geht ihr als Team mit solchen Niederlagen um?

Wir schauen uns an, was wir in den Games falsch gemacht haben und was wir in Zukunft besser machen müssen. Selbst bei drei Niederlagen in Folge versuchen wir, guten Mut zu halten und das Beste daraus zu lernen. Auch wenn man verliert, muss man so viel es geht aus den Games mitnehmen und sehen, dass die nächsten Spiele wieder besser werden.

Mal abgesehen von den Ergebnissen und den Ereignissen der letzten Woche: Warum seid ihr das beste Team der Strauss Prime League?

Wir sind das beste Team der Strauss Prime League, weil Sacre mit Abstand der beste Toplaner ist. Er ist auf so einem hohen individuellen Level, da kommt niemand auch nur ansatzweise ran. Außerdem verstehen wir uns als Team sehr gut und jeder von uns ist in der Lage zu carrien. Wir haben keinen Schwachpunkt im Team.

Wenn wir mal in Richtung Playoffs schauen, auf welche Series freust du dich am meisten?

Ich freue mich einfach auf die Best-of-Fives allgemein. Alle Teams, die in die Playoffs kommen sind stark und ich freue mich auf kein bestimmtes Spiel. Ich hoffe, dass wenn wir ins Upper Bracket kommen, das auch gewinnen und dann im Finale spielen.

Glaubst du, dass sich für euch als Team viel ändert, wenn im Best-of-Five gespielt wird und nicht mehr ein einfaches Best-of-One?

Ja, auf jeden Fall. Das ist etwas ganz anderes und eventuell kommen Probleme auf wie ein fehlendes Durchhaltevermögen oder ein schlechter Fokus und dass man sich natürlich anpassen muss. Wir haben auch im Team darüber gesprochen und jeder hat Bock auf die Best-of-Fives. Die machen auf jeden Fall mehr Spaß und sind ein bisschen seriöser als so ein Best-of-One. Da zeigt sich auch klarer, welches Team das bessere ist. Wenn man in einer Series gewinnt, ist man eindeutig das bessere Team und das löst ein ganz anderes Gefühl aus als wenn man ein reguläres Match gewinnt.

Wenn du zurück schaust auf den bisherigen Spring Split 2022, wo siehst du dein persönliches Highlight?

Es gab eine ganze Menge Dinge, die ich sehr nice fand im Split. Vielleicht mal damit angefangen, dass ich mein Team in Berlin gesehen habe für das Bootcamp und das ich Interviews geben konnte. Die sind immer nice. Aber vor allem, dass auch so viel Fokus auf mich gesetzt wird. Das ist für mich eine besondere Situation. Aber auch die Tatsache, dass wir so gut performen. Das ist insgesamt das Highlight des Splits.

Eintracht Spandau und BIG bringen eine Menge Trubel in die Liga und man kommt ja quasi nicht daran vorbei. Wie siehst du die gesamte Situation?

Aus sportlicher Sicht und aus PR-Sicht ist das Ganze sehr sehr gut für die Strauss Prime League. So eine Team-Rivalität gibt es in anderen Ligen ja auch oder auch im normalen Sport. Das hat im deutschsprachigen E-Sport ein bisschen gefehlt. Ich finde es gut, dass es ein Teil der Liga ist.

  • Chaniraya

    Chaniraya

    Jennifer Timm
    Staff
    • Kontakt:
    • Ort:
      Berlin, Deutschland

Kommentare