Wave bezwingt Hertha in Runde eins der Relegation

Geposted von Craine,
Die alte Dame rutscht ins Lower-Bracket: Wave Esports konnte sich in der ersten Runde der Relegation zur Strauss Prime League gegen Hertha BSC eSport durchsetzen. Nach anfänglichem Straucheln gewann das Team aus Division 1 um Erkan 'Envy Carry' Senol die Series gegen den ambitionierten Zweitligisten souverän mit 3:1.


Die Relegation zwischen den Divisionen 1 und 2 der Strauss Prime League startete Dienstagabend. In Runde 1 des Upper-Brackets traf Zweitligist Hertha BSC eSport auf Wave Esport. Obwohl auf dem Papier zwischen den ambitionierten Hauptstädtern und den für ungewöhnliche Picks bekannten Österreichern kein Favorit auszumachen war, unterlag die Hertha dem Erstligisten letztlich deutlich. Damit spielt Wave Ende des Monats gegen NoNeedOrga um den ersten der beiden verfügbaren Plätze in Division 1.

Dabei ging das erste Spiel noch eindeutig an den BSC: Mit einem starken Early-Game wurde der Berliner Jungler Leon 'Lamabear' Krüger zum Wellenbrecher und konnte seine Mid- und Bot-Lane voranbringen, während Julien 'Flamer' Berschuck die Top-Lane quasi im Alleingang gewann. Ab dem Mid-Game überrollte die Hertha den Erstligisten fortan, bis sie dann in der 28. Minute den gegnerischen Nexus einriss.



Im zweiten Game präsentierte sich Wave dann hingegen deutlich entschlossener. Von Beginn an setzte das Team auf seine Bot-Lane und darauf, diese nach vorne zu bringen. Mit drei Tanks sorgte man bereits im Draft für ausreichend Frontline, sodass Markus 'silkysmath' Bendtsen als Jinx das Spiel bereits ab der 21. Minute in Folge eines katastrophalen Baron-Fights übernehmen konnte. Mit einem letzten Push beendete der Erstligist nach 23 Minuten das Game und spülte den BSC mit einem eindeutigen Stomp aus der Kluft.

hertha geht ungewohnt passiv unter



Wie zuvor in Spiel zwei, fand Lamabear, der Strauss-POG des ersten Spiels, auch in der folgenden Partie nicht in das Spiel und wurde erst in der 13. Minute aktiv. Gleichzeitig wurde die vom Aufstieg träumende Hertha im dritten Game erstmals in der Series durch Waves Spielidentität herausgefordert: ungewöhnliche Off-Meta-Picks. Mid-Laner Envy Carry überraschte die alte Dame mit Viego und sorgte für Chaos, getragen wurde das Team jedoch erneut von silkysmath, der den Zweitligisten mit einer weiteren erstklassigen Jinx-Performance untergehen ließ.



Im vierten Draft stand die alte Dame dann vor einer schweren Entscheidung: Aufgrund der wiederholt überragenden Jinx-Performance, sah der BSC sich gezwungen, die Schützin aus Zhaun zu bannen und dafür Bel'Veth offen zu lassen. In der Folge durfte Wave-Jungler Salah 'MiraiX' Eddine Imimouni einmal mehr seinen Signature-Pick präsentieren, mit dem er die Aufstiegsfeier des Zweitligisten vorerst aufschob.

Bereits nach etwas mehr als sechs Minuten besaß er mit der Kaiserin der Leere mit zwei Kills und drei Assists eine hundertprozentige Killbeteiligung und konnte fortan snowballen. Daraufhin ging Hertha BSC eSport chancenlos baden und musste dabei zusehen, wie Wave erst alle Objectives und schließlich auch die Series an sich riss.



Das nächste Relegationsmatch bestreiten am 24. September Wave und NNO. Der Sieger dieser Series sichert sich den ersten der zwei verfügbaren Startplätze in der ersten Division, während der Verlierer drei Tage später eine zweite Aufstiegschance gegen Hertha BSC eSport bekommt. Alle Relegationsspiele könnt ihr wie gewohnt live auf unseren Twitch- und YouTube-Kanälen verfolgen. Die Relegations-Preshow beginnt immer gegen 17 Uhr, das erste Match startet dann jeweils um 18 Uhr.

  • Craine

    Craine

    Alexander Wiechmann
    Staff
    • Kontakt:
    • Ort:
      Deutschland

Kommentare