Allgemeine Teilnahmebedingungen

Diese Allgemeinen Teilnahmebedingungen („AGB“) finden Anwendung auf das Rechtsverhältnis zwischen der Freaks 4U Gaming GmbH (im Folgenden: F4UG) und den Veranstaltungsbesucherinnen und -besuchern („Besucher“) der von F4UG durchgeführten Esports-Veranstaltungen, Messen oder sonstigen Veranstaltungen („Veranstaltung“).



1.Tickets

(1) Der Kauf des Tickets begründet das vertragliche Rechtsverhältnis zwischen dem Besucher und F4UG. Dieses Rechtsverhältnis wird durch diese AGB definiert, in welche der Besucher einwilligt.

(2) Der Ticketerwerb allein berechtigt nicht zum Zutritt zu der Veranstaltung.

(3) Das Ticket ist während der gesamten Veranstaltung bei sich zu führen. Der Besucher ist verantwortlich, die Tickets, physisch oder digital, jederzeit zur Kontrolle bereitzuhalten. Verlässt der Besucher zwischenzeitlich den Veranstaltungsort, verfällt die Zugangsberechtigung durch das Ticket. Abhandengekommene oder zerstörte Tickets werden nicht ersetzt oder rückerstattet.


2.Pflichten des Besuchers

(1) Information vor Veranstaltungsantritt
Am Tag der Veranstaltung ist der Besucher verpflichtet, sich über etwaige Zeit- oder Ortänderungen der Veranstaltung selbstständig auf der Internetseite von F4UG zu informieren.


(2) Jugendschutz
Besuchern ist der Zutritt nur ab Vollendung des 16. Lebensjahres gestattet. Besuchern ab Vollendung des 12. Lebensjahres („Kind“) ist der Zutritt nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person gestattet. Hierbei ist zu beachten:

-Die erziehungsbeauftragte Person muss volljährig sein.

-Die erziehungsbeauftrage Person muss reif genug sein, das Kind in der Situation verantwortungsvoll die notwendige Unterstützung bieten zu können.

-Bei abendlichen Veranstaltungen muss die Heimfahrt des Kindes gewährleistet sein.

Im Einzelfall ist F4UG berechtigt, Kindern den Zutritt zu Veranstaltung zu verweigern, wenn der Schutz durch die erziehungsberechtigten oder -beauftragten Person nach Anwendung von pflichtgemäßem Ermessen nicht ausreichend gewährleistet werden kann.


(3) Beachtung der Hausregeln
In allen Fällen ist den Hausregeln des Veranstaltungsort Folge zu leisten. Dies gilt auch für Anweisungen durch das Sicherheitspersonal.


(4) Verbotene Gegenstände
Das Mitbringen von Glasbehältern, Dosen, Tonbandgeräten, Film- und Videokameras, sperrigen Gegenständen, Kühltaschen, pyrotechnischen Gegenständen, Fackeln, Wunderkerzen, Waffen und ähnlich gefährlichen Gegenständen sowie Tieren ist untersagt. Bei Nichtbeachtung dieses Verbotes erfolgt der Verweis vom Veranstaltungsort.


(5) Sagt F4UG die Veranstaltung ab, wird das Ticket ungültig und berechtigt nicht mehr zur Teilnahme an der Veranstaltung. Der Besucher ist in diesem Fall berechtigt, bis zu 14 Tage nach dem geplanten Veranstaltungstermin die Rücknahme der Tickets und Rückerstattung des Kaufpreises einschließlich der Gebühren und Auftragspauschalen zu verlangen. Bei örtlicher oder zeitlicher Verlegung kann der Besucher durch Rücksendung der jeweiligen Tickets nach Beantragung der Rückgabe über PRM-Team@freaks4u.de innerhalb von 14 Tagen nach Mitteilung über die Verlegung aber nicht später als 7 Tage vor der tatsächlichen Veranstaltung Rückerstattung verlangen. Ist es dem Besucher aus Gründen, welche dieser nicht zu vertreten hat, nicht möglich, die Rückgabe innerhalb der Frist durchzuführen, so hat dies durch Vorlage eines Belegs nachzuweisen.


3.Rechte von F4UG
Ist für die Veranstaltung eine feste Platzwahl vorgesehen, ist F4UG berechtigt, dem Besucher innerhalb der gebuchten Preiskategorie einen anderen als den bereits durch das Ticket zugeordneten Platz zuzuweisen. Ein Schadenersatzanspruch ergibt sich daraus nicht für den Besucher.

F4UG kann dem Besucher einen Platz in einer höhere Preiskategorie zuweisen. Erfolgt die Verweisung in eine niedrigere Preiskategorie, kann der Käufer des Tickets einen Anspruch auf Erstattung der Differenz zu dem auf dem Ticket dargestellten Preis geltend machen.



4.Haftung

(1) Eine Haftung in den Fällen der leichten Fahrlässigkeit ist – mit Ausnahme der unter Ziff. 4 (3) geregelten Fällen - ausgeschlossen. Jede Partei haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, wenn ein Schaden auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung dieser Partei oder eines ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruht.

(2) Beide Parteien haften unbeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, für Beschaffenheitsmerkmale, die vertraglich zugesichert sind, und für arglistig verschwiegene Mängel. Unberührt bleibt ferner die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

(3) Beide Parteien haften für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind (i) solche, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, (ii) die die Erfüllung des Vertrages erst ermöglichen und auf die die andere Partei regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet jede Partei nur für den typischerweise vorhersehbaren Schaden. Für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten haftet keine der Parteien.

(4) Soweit die Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Mitarbeiter, gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen der Parteien.


5.Video- Tonaufnahmen

(1) Mit Besuch der Veranstaltung willigt der Besucher ein, dass F4UG berechtigt ist, während der Veranstaltung Ton-/ Foto- und Filmaufnahmen („Aufnahmen“) anzufertigen und zu verwerten, welche auch das Erscheinungsbild oder die Stimme des Besuchers beinhalten können. F4UG darf die Aufnahmen zeitlich, örtlich und inhaltlich unbeschränkt in jeder Form verwerten, insbesondere vervielfältigen, verbreiten oder öffentlich zugänglich machen. Hierzu zählen unter anderem, Live-Übertragungen, Video-On-Demand-Übertragungen oder Fotografien. Die Einwilligung erfolgt ausdrücklich unter Verzicht auf einen Vergütungsanspruch.

(2) Besuchern ist es untersagt, Aufnahmen anzufertigen.



6.Höhere Gewalt

(1) F4UG haftet nicht für Verzögerungen oder Versäumnisse bei der Erfüllung ihrer Verpflichtungen im Rahmen dieses Vertrags, die durch Umstände verursacht werden, auf die sie keinen Einfluss hat, insbesondere durch höhere Gewalt, behördliche Anordnungen oder Beschränkungen, Einschränkungen aufgrund von Epidemien und Pandemien (z.B. SARS-CoV2), Ausfall von Computern oder Versorgungseinrichtungen, Streiks, Krieg, Aufruhr, Unruhen und andere Ursachen dieser Art sowie Handlungen oder Unterlassungen anderer Anbieter von Telekommunikationsdiensten.

(2) In einem der in Ziff. 6(1) genannten Fälle ist F4UG berechtigt, die Veranstaltung zu verschieben oder ersatzlos abzusagen.

7.Sonstiges

(1) Hausregeln des Hausrecht-Inhabers
Es gelten die Hausregeln des jeweiligen Veranstaltungsorts.


(2) Kein Widerrufsrecht
Das Widerrufsrecht ist nach § 312g Absatz 2 Nr. 9 BGB ausgeschlossen, da es sich bei der Veranstaltung um Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen handelt und ein spezifischer Termin oder Zeitraum vorgesehen ist.


(3) Schlussklausel
Sollten einzelne Punkte dieser Bedingungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser AGB sowie die Gültigkeit der übrigen Bedingungen nicht berührt.
Auf dieses Rechtsverhältnis findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.